Home
Click mir die Siggi

Siggi

Siggi "La Bouche" Plapère,
geb. 1936
in New Orleans, Louisiana

Obwohl oder grade weil ihre Mutter Siggis Geburt wegen einer Überdosis Lachgas nicht überstanden hat, war es doch ein äußerst freudiges Ereignis für alle Beteiligten. Siggi lernte schon mit drei Monaten Sprechen und, wie ihr Kosename "La Bouche" bereits vermuten lässt, ist sie, von unwesentlichen Schlaf- oder Luftholpausen abgesehen, seitdem nie verstummt.

Das künstlerische Talent hat sie von ihrem berühmten Papa Buzz "The Hurricane" Lowfarth geerbt, der als Tabledancer und Tubabläser durch die Kneipen der Bourbon Street tingelte. Seit frühester Kindheit voll in die familiären Belange integriert, wenn man Socken stopfen und waschen so beschreiben will, blieb der Halbwaisen nichts anderes übrig, als sich bereits mit den Milchzähnen kräftig durchbeißen zu lernen.

Das Einschulungsgeschenk vom Papa Buzz, ein Satz Fingerhüte und ein neues Waschbrett, entpuppte sich schnell als gravierender väterlicher Fehler. Fortan nutze Siggi nämlich die Fingerhüte, um dessen Tanz- und Blasübungen durch virtuoses Geraschel auf ihrem neuen Riffelblech zu untermalen. Seine Socken stellte sie, löchrig und schweißgetränkt wie sie waren, einfach vor die Tür der kleinen Souterrainwohnung.

Siggis weiterer Werdegang erreicht einen vorläufigen Höhepunkt, indem ihre Liebe zu Tanz und Musik sie zu den Weddinger Skifflern führt, deren Musik sie nun mit ihrem powervollen Washboardgerhythme verziert.